Warenkorb  

Glonass - das russische Navigationssystem

Glonass ist ein globales Navigationssatellitensystem, das vom Verteidigungsministerium der Russischen Föderation betrieben und finanziert wird und im Aufbau und in der Funktionsweise dem US-amerikanischen GPS gleicht. Das russische System für satellitengestützte Navigation ist genau wie GPS militärischen Ursprungs. Die Entwicklung des Systems begann 1972, die ersten Satelliten starteten im Jahr 1982, das System ist am 24. September 1993 offiziell als betriebsbereit erklärt worden. Nach einigen Ausbauarbeiten ist Glonass Ende des Jahres 2011 in den Vollbetrieb gegangen. Genau wie GPS benötigt auch Glonass 24 funktionierende Satelliten im Orbit, damit das System weltweit im Regelbetrieb genutzt werden kann. Unterschiede sind, dass die beiden Systeme in unterschiedlichen Frequenzbereichen funken und die Technik, mit der die Signale verschiedener Satelliten auseinandergehalten werden. Beim amerikanischen GPS senden alle Satelliten nach dem Codemultiplexverfahren, d.h. auf der gleichen Frequenz, aber in unterschiedlicher Codierung. Bei Glonass werden die Signale nach dem Prinzip des Multiplexverfahrens gesendet, d.h. jeder Satellit funkt auf einer anderen Frequenz, die Kodierung ist aber ähnlich.
Mittlerweile gibt es unter den Smartphones und Navigationssystemen die ersten Geräte, die beide Signale unterstützen.

Weitere Themen

Kategorien