Warenkorb  

GATE - Galileo Testumgebung in Berchtesgaden

ESA verschiebt den Start weiterer Galileo Satelliten

GATE (Galileo Test and Development Environment) ist eine auf der Welt einzigartige Test- und Entwicklungsumgebung in Berchtesgaden, die Funksignale des zukünftigen europäischen satellitengetragenen Positionsbestimmugssystems Galileo mit terrestrischen Funkanlagen simuliert. Betrieben wird GATE seit Beginn des Jahres 2011, die offizielle Eröffnung der gesamten Testumgebung fand am 4. Februar 2011 statt. Der Aufbau dieser Testumgebung wurde vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt mit Mitteln des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie finanziert. Die acht virtuellen Galileo Satelliten , die auf Bergen rund um das Gebiet Berchtesgaden installiert wurden, sind in der Lage die Navigationssignale der Galileo-Satelliten zu erzeugen, natürliche Einflussfaktoren zu simulieren, sowie Signalarten und –stärke nach Bedarf zu verändern und ermöglichen so diverse Testszenarien unter realistischen Bedingungen. Da sich die Berge in allen Richtungen rund um Berchtesgaden befinden, lässt sich eine gute horizontale Genauigkeit erreichen.

Wegen ihrer variablen Struktur ist die Testumgebung einem breiten Spektrum von Nutzern zugänglich. GATE konzentriert sich mit seinem Angebot auf den für den sogenannten landmobilen Markt maßgeblichen kostenlosen „Galileo Open Service“. Hiermit können Nutzer (z. B. Hersteller von Empfangsgeräten für Galileo bzw. Galileo/GPS, Entwickler von Anwendungen und Dienstleistungen sowie professionelle Nutzer von Navigations- und Positionierungstechnologien) schon vor dem endgültigen Start von Galileo ihre Produkte testen und optimieren.

Weitere Themen

Kategorien