Warenkorb  

Allround Kletterseile in der Alpin getestet

News vom 24.06.2013, von Florian Harfst

Kletterseiltest in der Alpin

Bei allen Seilen wurde das Seilgewicht in Gramm pro Meter ermittelt, die Wasseraufnahme überprüft und in ein Abriebtest Anlehnung an die Vorgaben der UIAA durchgeführt. Auch die Seillängen wurden nachgemessen, erfreulicherweise schummelt hier kein Hersteller, die Seile waren durchweg sogar etwas länger, als auf der Verpackung angegeben.

Schwere Sicherheitsmängel konnten auch nicht festgestellt werden, alle Seile entsprechen den entsprechenden Vorschriften. Es konnte jedoch festgestellt werden, dass günstige Seile eine geringere Abriebfestigkeit haben, also beim Gebrauch schneller verschleißen als andere, hier sollte man sich überlegen, ob man nicht am Ende doch draufzahlt, wenn man ein günstiges Seil kauft, das dann bald wieder ersetzt werden muss.

Kritik gab es für die wasserabweisende Ausrüstung der Seile. Die Testobjekte wurden gewogen, 10 Minuten in ein Wasserbad getaucht und über Nacht zum Abtropfen aufgehängt. Dann wurde nochmals gewogen, um so die Wasseraufnahme festzustellen. Überzeugen konnten hier nur das Tendon Master 9.7 mit 7% und das Mammut 9.5 Infinity mit 11% Gewichtszunahme. Andere Seile erreichten mit bis zu 37% Feuchtigkeitsaufnahme trotz Imprägnierung keine so guten Werte.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist das Handling der Seile, das vor allem durch die Steifigkeit beeinflusst wird. Ist das Seil zu steif, wird es ungelenk, clippen und knoten macht dann keinen Spaß mehr. Ist das Seil dagegen zu weich, zieht sich bei einem Sturz ins Seil der Einbindeknoten so fest, dass man ihn kaum noch aufbekommt. Es kommt hier also auf die richtige Mischung an.

Besonders gut haben in dem Test drei Seile abgeschnitten, die Ihr auch beim Klettershop Chalkr kaufen könnt:

Der Testsieger: Tendon Master 9.7

Das Master 9.7 von Tendon konnte auf ganzer Linie überzeugen. Der Fangstoß ist mit 7.6 kN der niedrigste unter den getesteten Seilen, die Wasseraufnahme die geringste. Sowohl beim Abrieb als auch beim Handling erreicht dieses Kletterseil sehr gute Werte und sicher sich so den Titel des Testsiegers.

Der Allround Tipp: Mammut 9.5 Infinity Coating Finish Standard

Das Mammut Infinity 9.5 ist eines der leichtesten Seile im Test und bietet mit seinem Durchmesser von 9.5mm eine sehr gute Kombination aus Gewicht, Handling und Festigkeit. Der Mantel ist robust und die Wasseraufnahme gering. Zudem erreicht das Seil mit 8-9 Normstürzen auch hier sehr gute Werte.

Der Handling Tipp: Sterling Rope Evolution Velocity 9.8

Das Evoluition Velocity hat die Tester beim Handling voll überzeugt. Das Seil hat die ideale Mischung aus Steifigkeit und Flexibilität, daher lässt es sich sehr gut clippen. Auch ohne Imprägnierung hält sich bei diesem Seil die Feuchtigkeitsaufnahme im Grenzen. Positiv wurde auch der recht geringe Fangstoß bewertet.



Teile diese News mit Deinen Freunden und Bekannten

Diese News könnte auch Deine Freunde interessieren, hier kannst Du diese News teilen: